Skip to main content

von Izabella Dolgos in Aktuelles

Ibiza für Fortgeschrittene

Inselhandbuch

Die Inselbevölkerung verdoppelt sich, wenn die Touristen nach Ibiza strömen, um die Nachtclubs und Strandbars zu füllen. Die Insel ist auch der perfekte Ort für alle, die ihren Lieblings-DJ live erleben möchten. Was aber, wenn Sie entspannen wollen oder weniger wilde Aktivitäten suchen? Kann man überhaupt nach Ibiza gehen, wenn man über 30 ist? Kann man Kinder mit nach Ibiza nehmen? Und hat man Spass am Ibiza-Urlaub, wenn man kein Fan von DJs und Nachtclubs ist?

Viele verlieben sich in ihren Jugendjahren in Ibiza und kommen später zurück, um die weniger überlaufene Seite der Insel zu erkunden. Das ist eine großartige Gelegenheit, Ibiza als Insel endloser Naturschönheiten kennenzulernen. In den Nebensaison-Monaten ist Ibiza ein perfekter Ort zum Spazieren, Wandern und Radfahren. Man kann zusammen mit Freunden und Familie Wassersport treiben oder auch einfach nur am Strand liegen und entspannen. Im Inneren der Insel findet man schöne malerische Straßen und kleine Cafés und Restaurants.

Wenn Sie an der Geschichte und Kultur der Insel interessiert sind, hat Ibiza einige interessante Museen zu bieten und natürlich die bekannte Festung sowie die Kathedrale der Virgen de las Nieves.

Es ist auf jeden Fall eine gute Idee, ein Auto zu mieten. Nichts geht über die Freiheit, enge gewundene Sträßchen zu versteckten Stränden runterfahren zu können oder kurvige Strassen hochzufahren, die zu einem Kliff mit atemberaubender Aussicht führen.

Ibiza Stadt und historische Sehenswürdigkeiten in Dalt Vila

In der Nebensaison ist Ibiza Stadt der lebendigste Ort der Insel. Das Publikum ist aber auch ein anderes. Dalt Vila ist das historische Zentrum von Ibiza Stadt. Es ist innerhalb der alten Stadtmauern gelegen, wo sich auch die Burg befindet, die hoch über den Haften ragt. Am Besten man erkundet die engen, steilen, gepflasterten Gassen zu Fuß und legt ab und zu eine Pause ein, um die Aussicht von den riesigen Terrassen zu genießen, die sich auf jeder Ebene des Aufstiegs befinden. Beginnen Sie beim Portal de ses Taules und laufen Sie die Stadtmauern entlang. Sie stammen aus dem 4. Jahrhundert. v. Chr. und wurden Mitte des 16. Jahrhunderts verstärkt. Die Altstadt ist Unesco Weltkulturerbe. Die Souvenirläden und Kunstgalerien, an denen man beim Aufstieg vorbeiläuft, sind regelrechte Fundgruben für einzigartige Kunstwerke lokaler Kunsthandwerker. Es gibt auch alte Kirchen, ein paar Museen und eine Vielzahl von Cafés und Restaurants zu entdecken.

Gehen Sie in den Norden der Insel

Bei einem Ibiza-Besuch darf ein Ausflug in den Norden der Insel nicht fehlen. Auf dem Weg in den Norden wird die Umgebung immer entspannter und zu einer wahrhaftigen Oase der Ruhe. Das schnelle Leben der Nachtclubs und Bars von Ibiza Stadt rückt in weite Ferne. Die Gebäude liegen nicht mehr so dicht beieinander, Bauernhöfe und Felder prägen die Landschaft und die Straßen werden enger und ruhiger.

Santa Eulalia ist die wichtigste Stadt im Norden. Es ist ein entspanntes Örtchen an der Nordostküste der Insel, das die zwanglose Atmosphäre des Nordens wunderbar repräsentiert. Der Besuch des kleinen Dorfes San Carlos ist ein Muss, allein schon wegen seiner hübschen Kirche.

Das Strandleben geniessen

Wenn Sie hauptsächlich Strandurlaub machen möchten, haben Sie viele Optionen. An den meisten Strände kann man Liegen mieten. Cala Carbo und Cala Xuclar sind zwei weniger bekannte Strände. An beiden Stränden gibt es ein ungezwungenes Restaurant und die Badebedingungen sind hervorragend. Wenn Sie auf der Suche nach Karibik-ähnlichen Sandstränden sind, dann gehen Sie nach Salinas oder nehmen Sie die Fähre zur Insel Formentera. An beiden Orten ist das ruhige, flache Wasser ideal für Kinder. Wenn Sie es noch ruhiger haben möchten, dann fahren Sie die steinige Straße runter zur Cala d’en Serra, ein kleines Paradies inmitten von Pinienbäumen. Die Bucht Cala Llonga, nur eine kurze Fahrt von Santa Eularia entfernt, ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Eine echter Geheimtipp ist Sol d’en Serra, eine kleine Bucht umgeben von zwei hohen Felswänden.

Und schließlich das WichtigsteWie steht es ums Essen auf Ibiza?

In diesem Jahr dreht sich auf Ibiza alles um die Restaurants. Wer braucht schon laute Discos? Spanien tut alles, damit seine Küche zu den Besten Europas zählt und das merkt man auch auf Ibiza, das mittlerweile überall ausgezeichnete Restaurants hat.

  • In Dalt Vila müssen Sie auf jeden Fall ins La Oliva gehen. Stellen Sie sich ein Candle-Light-Dinner in einer mittelalterlichen Burg unter mediterranem Sternenhimmel vor…  
  • Im Trattoria del Mar müssen Sie den Oktopus-Salat als Vorspeise und dann die Gnocchi Alla Sorrentina als Hauptgang probieren.
  • Natürlich muss man, wenn man schon in Spanien ist, mindestens ein Mal Paella essen. Ca N’Alfredo ist sehr zu empfehlen.
  • Wenn Sie perfekt gegrillten Fisch und Hummer mögen, die frisch aus dem Meer gefischt wurden, dann ist das Madrigal sehr zu empfehlen.
  • Ein sehr gutes Restaurant fürs Mittagessen ist Es Torrent mit dem unglaublichen John Dory.
  • Cigale gehört einem sehr netten italienischen Paar. Das Essen ist ausgezeichnet und es gibt einen Spielplatz für Kinder.
  • Sie müssen auf jeden Fall auch ins Balafia, das in einem hübschen Zitronenbaumhain gelegen ist. Es gibt kein festes Menü, aber der frische Tomatensalat und das gegrillte Fleisch sind absolute Spitze.

Probieren Sie auch die typischen lokalen Gerichte, wie den Guisat de Peix, ein herzhafter Meeresfrüchte-Eintopf mit Kartoffeln und Knoblauchmayonnaise. Zu guter Letzt muss man natürlich bei jedem Ibiza-Besuch auch den lokalen Thymian und Rosmarin Likör Hierbas Ibicencas probieren!

Zurück

Sie haben Fragen?

Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr